Derealisation

Derealisation ist die verfremdete Wahrnehmung der Umwelt. Sie erscheint dabei plötzlich unvertraut, obwohl alles wiedererkannt werden kann. Die Integrität, das Einheitserleben, die klare Grenze zwischen Ich und Umwelt ist gestört.

Die Störung in ihrer milden Form ist weitgehend normal. Wer sich bereits sehr müde und erschöpft gefühlt hatte, kennt das Phänomen möglicherweise. Aber auch Alkohol, Cannabis und Medikamente können solch ein Gefühl auslösen.

Ein Gefühl der Unwirklichkeit gegenüber der Umwelt, der gesamten Umgebung, aller Objekte, aller Menschen. Ein Gefühl, als wäre alles fremd, unwirklich, künstlich, leblos oder roboterhaft.

Die eigenen Gefühle werden als fremd gewertet. Dem Betroffenen nach zählen sie nicht mehr zum eigenen Ich. Er weiß aber auch, dass die Ursache kein Verwirrtheitszustand ist, der durch Gift herbeigerufen wurde und akzeptiert, dass ein subjektiver spontaner Wechsel stattgefunden hat.

Ich persönlich habe auch manchmal das Gefühl, so etwas zu erleben und finde es interessant, dass es dazu ein Störungsbild gibt.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Derealisation

  1. Ich finde das auch interessant, besonders: „Er weiß aber auch, dass die Ursache kein Verwirrtheitszustand ist, der durch Gift herbeigerufen wurde und akzeptiert, dass ein subjektiver spontaner Wechsel stattgefunden hat.“ Diese Akzeptanz kann ich mir kaum vorstellen, sie setzt ja ebenjenes Wissen darum voraus, was ich eher außerhalb einer solchen Episode gesehen hätte.

    Gefällt mir

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s