PEGIDA

„Die PEGIDA, oder Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes, ist eine Organisation in Dresden, die sich gegen eine Islamisierung Europas stellt. Sie organisiert seit dem 20. Oktober 2014 wöchentliche Demonstrationen gegen eine aus ihrer Sicht verfehlte europäische Migrations- und Asylpolitik und ist seit dem 19. Dezember 2014 unter dem Kürzel PEGIDA als Verein eingetragen. Sozialwissenschaftler beurteilen die meisten Mitglieder als Angehörige der sächsischen Mittelschicht mit überwiegend bürgerlich-konservativen, teils rechtspopulistischen bei rechtsextremen Ansichten, die Ressentiments gegenüber der politischen und meinungsbildenden Elite ausdrücken wollen.“ (Quelle: Wikipedia)

Auf den ersten Blick wirken die Forderungen der PEGIDA gar nicht mal so unberechtigt, denkt man länger darüber nach, sieht man die gravierenden Denkfehler und die verborgenden Ängsten der Anhänger dieser menschenverachtenden Organisation. Von einer Islamisierung kann man eigentlich nicht sprechen, in Deutschland gibt es gerade mal 4 Mio. Muslimen, das sind 5%.

Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!

Nein, das stimmt nicht, sie schaffen sogar welche. Laut verschiedenen Statistiken schaffen Unternehmensgründer mit Migrationshintergrund insgesamt 400.000 Arbeitsplätze und einen Gesamtumsatz von 40 Mrd. Euro, das ist mehr als der Gesamtumsatz von eBay. Außerdem muss nach dem deutschen Aufenthaltsgesetz ein Arbeitgeber erst einen geeigneten Deutschen finden, dann einen geeigneten EU-Ausländer und erst dann einen Nicht-EU-Ausländer. Man muss sich also schon ziemlich blöd anstellen, damit ein Ausländer einem dem Job wegnimmt. Darüber hinaus bin ich der Ansicht, dass immer der Qualifizierteste eingestellt werden sollte und das ist völlig unabhängig von der Nationalität.

In den neuen Bundesländern gibt es sogar mehr Arbeitslose – aber weniger Ausländer! Wie will man das erklären?

Ausländer leben auf unseren Kosten!

Wie denn jetzt? Leben sie auf unseren Kosten oder nehmen sie uns die Jobs weg?

Asylbewerber dürfen hier nicht arbeiten, das verbietet ihnen das Gesetz. Überdies bekommen sie weniger als Hartz-IV, so wenig, dass das Bundesverfassungsgericht vor einigen Jahren beschlossen hat, es zu erhöhen, das es ihrer Ansicht nach gegen die Grundrechte verstoßen hat. Außerdem müssen Flüchtlinge laut dem Dublin-Abkommen im ersten europäischen Land bleiben, welches sie betreten. Das erklärt, wieso auf 1000 Einwohner in Deutschland 1.5 Flüchtlinge kommen, 6 Flüchtlinge auf 1000 Einwohner in Schweden und sogar 187 auf 1000 in Libannon. In den Bundesländern mit der kleinsten Anzahl an Ausländern ist der gruppenbezogene Menschenhass sogar am intensivsten. Es fehlt einfach der Kontakt zu den Ausländern, was die Bildung von Vorurteilen unterstützt.

Die Flüchtlinge, die hier bei uns ankommen, kommen nicht aus wirtschaftlichen Gründen. Die Familien sind meistens sogar gar nicht mal so arm, denn um nach Deutschland zu kommen, brauchen sie Geld und das haben viele der Einwohner eben nicht. Aber sie müssen ihre Verwandten und Freunde zurücklassen, alles, was ihnen jemals bedeutet hatte, nur um zu überleben. Syrien und Irak sind keine Länder, in denen man Urlaub machen möchte.

Ich habe gehört, dass im Koran steht…

Es mag sein, dass es Gewaltaufrufe im Koran gibt, aber die gibt es auch in der Tora und in der Bibel, dies bedeutet aber nicht, dass jeder Christ oder Jude einen schwulen Atheisten mit Steinen bewirft oder gar ermordet. Jeder hat einen freien Willen und ist (zumindest in Teilen) vernunftbegabt, dies sollte man auch ausnutzen, um zu entscheiden, was man von welchen Teilen der religiösen Schrift, die man liest, mitnimmt oder welche man nicht beachtet, weil man sie ablehnt. Die Kreuzzüge im Mittelalter sollten auch nicht vergessen werden.

Ausländer begehen mehr Straftaten!

Dies wurde sogar tatsächlich statistisch belegt… nicht. In die Kriminalstatistik, von der die Polizei behauptet, sie sei nicht aussagekräftig, wird jeder Verdächtige aufgenommen und es tatsächlich so, dass Ausländer aus rassistischen Gründe häufiger verdächtigt werden. 1/3 aller Fälle, die auf das Konto von Ausländern gehen, leben gar nicht mal in Deutschland und sind hier nur auf der Durchreise. Ein Deutscher kann auch im Ausland eine Straftat begehen, das ist gar nicht abwegig. Ein weiterer Drittel aller Fälle können Deutsche gar nicht begehen, da sie gegen Asylauflagen nicht verstoßen können, da sie gar keine besitzen.

Christian Wahlburg fand heraus, dass die Wahrscheinlichkeit, eine Anzeige zu erhalten, für ausländische Tatverdächtige doppelt so hoch ist wie bei deutschen Tatverdächtigen. Darüber hinaus werden in den Medien die Nationalität von Ausländern benannt, die Straftaten begehen, bei Deutschen nicht. Das erweckt natürlich den Eindruck, Ausländer würden krimineller sein.

Kriminalität ist oft auch nur eine falsch gewählte Alternative aufgrund von schlechten Zukunftsperspektiven.

Wer mehr über PEGIDA wissen will, hier ein paar Links:

Positionspapier der Pegida – Pegidisch für Anfänger

Pegida-Faktencheck: Die Angstbürger

Pegida

Teilzeitnerd

MrWissen2go

Advertisements

2 Kommentare zu „PEGIDA

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s